Vortrag zeigt Diskrepanz zwischen Mediennutzern und Medienmachern auf

Media Convention Berlin, PressMatrix CEO Jens Gützkow:„Digitalisierte analoge Konzepte können nur der erste Schritt sein“

Berlin, den 24. April 2018Vom 2. bis zum 4. Mai 2018 finden in Berlin die re:publica und die ihr angegliederte Media Convention statt. Im Rahmen dieser Veranstaltungen hält Jens Gützkow, CEO des auf digitales Publishing spezialisierten Unternehmens PressMatrix, einen einstündigen Vortrag zum Thema „Von Digital Moments und dem Respekt vor der Zeit der Mediennutzer“. Als Branchenexperte stellt er die Vision vom gehirngerechten, snackable Content, der situationsabhängig konsumierbar ist, zur Diskussion. Er geht dabei auch auf das Konzept des „High Intent Micro Moment“ ein und stellt Thesen vor, wie Publisher dieses für sich adaptieren können. Neue Formate und die Ergebnisse des AudioExperiments von PressMatrix werden ebenfalls thematisiert. Der Vortrag ist für Donnerstag, den 3. Mai, 11:15 Uhr, terminiert.

Jens Gützkow, Gründer und Geschäftsführer von PressMatrix, beschäftigt sich seit Jahren mit der Entwicklung von digitalen Geschäfts- und Monetarisierungsmodellen für Publisher. Seine Überzeugung: Die digitale Entwicklung des Publikums geht zum großen Teil in eine andere Richtung als die der Medienanbieter. Letztere übertragen ihre analogen Konzepte weitgehend in die digitale Welt, während das Auditorium neue digitale Verhaltensweisen entwickelt hat. Der Medienkonsum ist heute themengetriebener, stark abhängig von der Lebenssituation und den täglichen Zeitkontingenten. Jens Gützkow plädiert für einen neuen Blickwinkel: Es genügt nicht, wenn Content digital ist, vor allem müssen Inhalt und Format zum Auditorium passen. Die Zielgruppen sind heute kleiner, spezifischer und volatiler.

Mit seinem Vortrag gibt Jens Gützkow konkrete Impulse: Welche Diskrepanz entsteht im Rahmen der Digitalisierung zwischen Medienmachern und ihren Zielgruppen? Wie kann Content beschaffen sein, damit er ein interessiertes und zahlungswilliges Auditorium findet? Und warum werden individuelles und kontextabhängiges Konsumverhalten die Zukunft der Medien prägen?

Daten zum Vortrag, weitere Informationen, Presseinterviews
Vortragstitel: „Von Digital Moments und dem Respekt vor der Zeit der Mediennutzer“
Ort: Station Berlin, Media Cube
Zeit: 03. Mai, 11:15 Uhr bis 12:15 Uhr

Weitere Informationen zu den Vortragsinhalten finden Sie hier .

Jens Gützkow steht für Presseinterviews vor Ort zur Verfügung. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte einen der unten aufgeführten Ansprechpartner.

Über die re:publica und die Media Convention Berlin
Die re:publica ist die spannendste und größte Konferenz zu den Themen Internet und digitale Gesellschaft in Europa. Mehr als 9.000 Teilnehmer kamen im vergangenen Jahr zusammen, um aktuelle Fragestellungen der digitalen Gesellschaft zu diskutieren. Hier treffen BloggerInnen auf PolitikerInnen, WissenschaftlerInnen auf UnternehmerInnen, KünstlerInnen auf AktivistInnen. Die zwölfte re:publica findet vom 2. – 4. Mai in der STATION Berlin statt. Die Aktionäre der re:publica GmbH, newthinking communications und Spreeblick Verlag, engagieren sich seit über einem Jahrzehnt in den Bereichen Netzpolitik, Digitalkultur und digitale Gesellschaft.

Die Media Convention Berlin ist einer der wegweisenden Medienkongresse in Europa. Sie wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB) und der Medienanstalt BerlinBrandenburg (mabb) im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg veranstaltet und findet in diesem Jahr zum fünften Mal in Kooperation mit der re:publica in der STATION Berlin statt. Vom 2. bis 4. Mai 2018 geht es auf den #MCB18-Bühnen um aktuelle Fragen der Medien- und Netzpolitik, Markttrends und Entwicklungen der digitalen Mediengesellschaft. MCB und re:publica erwarten wieder rund 9.000 Besucher aus mehr als 70 Ländern.

Über Jens Gützkow und PressMatrix
Jens Gützkow ist Mitbegründer und Geschäftsführer von PressMatrix. 2011 gegründet, unterstützt das Unternehmen Publisher bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Monetarisierungsmodellen. Bereits zuvor prägten Jens Gützkow und von ihm mitgegründete Start-ups die Evolution digitaler Geschäftsmodelle mit: Schon lange bevor es App Stores gab, beschäftigte er sich mit Mobile Apps. Er brachte eine Videoplattform mit innovativem Umsatzkonzept auf den Weg und unterstützte u. a. das EU Forschungsprojekt „P2P Next“.